Bundestagsvizepräsident Singhammer im Sudan

Bundestagsvizepräsident Singhammer mit Ibrahim Ahmed Omer Sprecher der Nationalversammlung Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Khartum) Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer war vom 31. März bis 3.April zu einer offiziellen Reise im Sudan. In Khartum kam es zu Treffen mit Spitzenvertretern aus Staat, dem Parlament, der Kirchen und der Zivilgesellschaft.

Zentrales Thema der Gespräche war die aktuelle grenzüberschreitende Wanderung aus dem Osten Afrikas durch das Transitland Sudan in Richtung Europa. Ein ungewöhnlicher Programmschwerpunkt stellte ein interreligiöser runder Tisch mit Vertretern der christlichen Kirchen und des Islams dar, zu dem auf Initiative von Vizepräsident Johannes Singhammer eingeladen wurde Bild vergrößern Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer traf sich im Rahmen seines Sudan-Besuchs auch mit den  Vertretern der deutschen Organisationen GIZ, DRK, DAAD, FES und Goethe-Institut, um über deren Arbeit und die deutschen Unterstützungsprogramme im Sudan zu sprechen. Von großer Bedeutung war zudem ein intensiver Austausch mit der sudanesischen Opposition und den Vertretern der Zivilgesellschaft.

  Bild vergrößern Weiter besuchte Johannes Singhammer mit dem katholischen Nuntius die Don Bosco Schule in Khartum und nahm an einer Verleihung von Abschlusszeugnissen teil. Ein Gespräch mit den Schulschwestern über die Situation der vor allem aus dem Südsudan geflohenen Schülern schloss sich an.

Bundestagsvizepräsident Singhammer im Sudan