Abschiedsempfang für Manfred Ewel und Axel Blaschke

Bild vergrößern Am 23. Januar richtete Botschafter Klöckner einen Abschiedsempfang zu Ehren von Manfred Ewel und Axel Blaschke und ihrer Nachfolger aus.

 

Manfred Ewel hat fast vier Jahre als Direktor des Gothe-Instituts in Khartum verbracht und in dieser Zeit die kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Sudan auch in ungewöhnlichen Bereichen wie z.B. Game-Design vertieft. Seine Nachfolgerin ist Lilli Kobler, die bereits von 2010 bis 2014 das Institut nach seiner Wiedereröffnung leitete.

 

Axel Blaschke - als Leiter des Landesbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung – hat die Kontakte zwischen sudanesischen Partnern aus Regierung und Zivilgesellschaft und Deutschland durch Projekte in den Bereichen Frieden, Demokratie, Soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte und Internationaler Dialog ausgebaut. Philipp Jahn wird seine Arbeit fortsetzen und seine Erfahrungen aus der Projektarbeit mit Afghanistan, Äthiopien und Aserbaidschan einbringen.