Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) im Sudan überreicht Studienstipendien

Der DAAD Sudan überreichte im Rahmen seiner jährlichen Stipendienprogramme am 16. März 2017 Zertifikate an 42 Stipendiaten verschiedener Universitäten Sudans.

  Bild vergrößern Im Zentrum der DAAD-Förderung im Sudan steht das sogenannte In-Country Stipendienprogramm, welches jährlich an herausragende sudanesische Nachwuchswissenschaftler vergeben wird.

Es handelt sich dabei um ein vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziertes Programm zur postgradualen Ausbildung im Heimatland, in einem Bereich mit starker Relevanz für die nationale oder regionale Entwicklung, die auf die Hochschulpersonalentwicklung und die Nachfrage des öffentlichen Sektors von akademisch geschultem Personal abzielt.

2016 gingen 93 Bewerbungen ein, aus denen die 42 Besten ausgewählt wurden. Aus allen Regionen des Sudans sind Master- und PhD Stipendiaten vertreten, wobei Fachrichtungen von Anthropologie bis Agrarwissenschaften vertreten sind. Viele der Stipendiaten forschen an der renommierten Khartum Universität, aber auch an anderen Einrichtungen wie z.B. der Gezira Universität und der Sudan Universität für Wissenschaft und Technologie. Bild vergrößern Die diesjährige Award Ceremony fand am 16.03.2016 auf Einladung der DAAD-Repräsentantin, Sarah Hamad, und dem stellvertretenden Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Philipp Herzog,  an der Khartum Universität statt.

Im Beisein von Gästen aus dem Hochschulministerium, Unirektoren und dem DAAS (DAAD-Alumniverein Sudan)-Vorstand wurden die Stipendienzertifikate feierlich ausgehändigt und der Abend bei einem gemeinsamen Dinner ausgeklungen.

Den neuen Stipendiaten wünscht die Deutsche Botschaft Khartum viel Erfolg für Ihr Studium und Ihren weiteren Lebensweg!